Skip to main content

Ausbildung zum/zur staatl.geprüften Fremdsprachenkorrespondenten/in

Erste Fremdsprache: Englisch
Zweite Fremdsprache: Französisch oder Spanisch
Ausbildungsrichtung: Wirtschaft

Voraussetzungen: Mittlerer Bildungsabschluss, Bitte beachten: Wir behalten uns vor, die Aufnahme vom Bestehen eines Einstufungstests abhängig zu machen, falls ein solcher aus schulischer Sicht erforderlich ist.

Beginn/Anmeldung: Jährlich zum Schuljahresanfang im September / Anmeldungen jederzeit möglich!

Dauer:    2 Jahre (oder mit Abitur Verkürzung auf 1 Jahr möglich)

Gebühr: 2-jährige Ausbildung:  22 Monatsraten x € 128,00 Schulgeld (€ 102,50 Schulgeldersatz bereits abgezogen)

               1-jährige Ausbildung: 11 Monatsraten x € 128,00 Schulgeld (€ 102,50 Schulgeldersatz bereits abgezogen)

Infoabende zu dieser Ausbildung

Dienstag, 20. Februar 2018 und
Donnerstag, 26. April 2018,
Beginn jeweils um 19:00 Uhr

Die Ausbildung an der BFS

Sie

besuchen die staatl. anerkannte Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe Deggendorf.
Je nach Bildungsabschluss und gewünschtem Ausbildungsziel für die Dauer von 2 Jahren (oder verkürzt 1 Jahr)

Wir

bieten eine fundierte, praxisbezogene, abgeschlossene Berufsausbildung

  • zur staatlich geprüften Fremdsprachenkorrespondentin
  • zum staatlich geprüften Fremdsprachenkorrespondenten

in der Fachrichtung Wirtschaft.

 

Sie

können bei uns die Wahlfächer:

  • Workshop Sprache (Englisch)
  • Spanisch/Französisch (je nach gewählter Zweitsprache)
  • Laienspiel (in englischer Sprache)
  • Technisches Englisch
  • Internetnutzung, ECDL
  • Förderkurse Deutsch und Englisch

besuchen, zusätzliche Qualifikationen erwerben und Ihre beruflichen Möglichkeiten erweitern. 

Sie

arbeiten als staatlich geprüfte(r) Fremdsprachenkorrespondent(in) anschließend in den Bereichen

  • Import/Export
  • Vertrieb, Einkauf
  • Marketing- Kundenbetreuung

bei / in:

  • Industrie
  • Handel, Banken
  • Fremdenverkehrsämtern, Reiseveranstaltern
  • internationalen Hotels oder Flughäfen
  • großen Versicherungsgesellschaften, Anwaltskanzleien, internationalen Behörden und Organisationen

oder erwerben nach der Ausbildung an der Fremdsprachenschule an einer Fachakademie Ihr Diplom als Übersetzer(in) und Dolmetscher(in) bzw. an einer Berufsoberschule Ihre allgemeine Hochschulreife und studieren anschließend an einer Universität oder Fachhochschule.